welcome

WER WIR SIND

THFwelcome ist ein junger Verein, in dem sich viel kreative Energie bündelt. Gemeinsam mit den hier ankommenden Menschen setzen wir uns dafür ein, dass sie aus der Isolation der Notunterkunft Tempelhof herauskommen und ihr Leben selbstbestimmt gestalten können. THFwelcome versteht sich als Plattform für Ideen und Projekte und bietet Raum für Austausch und Begegnungen. Einige Projekte sind schon am Start. Andere dürfen gerne ins Rollen gebracht werden. Also macht mit, bringt euch ein oder spendet!
Wir freuen uns auf euch!

WAS WIR TUN

Seit Ende Oktober 2015 bringt der Berliner Senat Geflüchtete in den Hangars des ehemaligen Flughafens Tempelhof unter. Hier in der größten Notunterkunft Berlins werden die ankommenden Menschen erstversorgt und mit dem Nötigsten ausgestattet. Von Anfang an engagierten sich im Rahmen der Facebook-Initiative “Tempelhof Hilft” auch viele Ehrenamtler*innen in der Notunterkunft, um die Situation der Bewohner*innen zu verbessern. In kürzester Zeit wurde eine Kleiderkammer aufgebaut, von der aus die zahlreichen Kleider- und Sachspenden verteilt werden.

Aus dieser anfänglichen Initiative entstand schließlich die Idee, den Verein THFwelcome zu gründen und das Engagement auf eine andere rechtliche Grundlage zu stellen. THFwelcome ist quasi das Dach, unter dem wir uns vernetzen, Spenden koordinieren, das Begegnungscafé im Hangar 1 betreiben, ein Nähprojekt ins Leben gerufen haben oder „Patenschaften“ initiieren. Hierbei kooperieren wir mit Initiativen wie „Angehört e.V.“ oder der „Refugee Law Clinic“ (juristische Beratung).

WOFÜR WIR STEHEN

Wir von THFwelcome unterstützen nachdrücklich das Grundrecht auf Asyl. Wir heißen Menschen, die geflüchtet sind, in Deutschland willkommen. Wir leisten humanitäre Hilfe, vernetzen die geflüchteten Menschen mit denen, die schon hier leben, und unterstützen sie bei Alltagsfragen.

Dabei ist es uns in besonderem Maße wichtig, dass die Anliegen und Bedürfnisse der Geflüchteten und der Menschen, die diskriminiert werden oder benachteiligt sind, im Vordergrund stehen. Sie sollen ausdrücklich im Verein mitarbeiten und -entscheiden.

THFwelcome versteht sich darüber hinaus als politische Initiative, die der negativen medialen Berichterstattung positive Erfahrungen und Realitäten entgegensetzen möchte. Gleichzeitig sehen wir es als unsere Aufgabe, die unhaltbaren Zustände in der staatlichen Flüchtlingsversorgung, etwa den vor Ort inszenierten Unterbringungsnotstand durch die Umnutzung der Hangars im ehemaligen Flughafen Tempelhof zu kritisieren und für menschenwürdige Lebensbedingungen geflüchteter Menschen einzutreten. Wir verstehen die Arbeit von THFwelcome ausdrücklich nicht als Ersatz für eine funktionierende staatliche Organisation der Flüchtlingsversorgung.