Update III: Tagesbericht für die Notunterkunft Flughafen Tempelhof

Ihr fragt euch wer in den Hangars des Tempelhofer Flughafens lebt? Auch diesen Monat teilen wir an dieser Stelle einige aktuelle Zahlen zur Notunterkunft. Wir hoffen euch dadurch einen besseren Einblick in die aktuelle Situation geben zu können. Stand 02/11*: Derzeit sind bei einer Kapazität von 2.070 Personen 1.156 Personen in den Hangars. Im September waren es 1.417 ….

Multaka – Museumsexkursion

Letztes Wochenende waren wir mit ein paar Bewohner*innen bei dem Multaka Nasijuna Textil Workshop. Samstags wurden wir mit arabischer Übersetzung durch das Museum für islamische Kunst und das Bode Museum geführt. Der Schwerpunkt der Führung lag auf Textilien, wie gewebten Teppichen, geknüpften Teppichen und Bekleidung. Sonntags konnten wir dann, das Gesehene in einem kreativen Workshop…

Zwei Filmabende mit German Now

German Now zeigt wie Deutschland tickt Die Filmreihe zeigt Geflüchteten ernste und heitere Einblicke in den Lebensalltag von Deutschen. Nach den Filmen gibt es Gelegenheit zu übersetzten Gesprächen. Auch die Lehrenden sind herzlich eingeladen. Kommt mit Euren KursteilehmerInnen Wann? Dienstag, den 8.11. und 6.12. jeweils von 18 bis 19.30 Uhr Wo? Bei uns im Cafe (in…

Ein Jahr

Was richtig schön wäre: So einen Text nicht schreiben zu müssen! Vor genau einem Jahr entschied der Berliner Senat, die seit Ewigkeiten leerstehenden Hangars des ehemaligen Flughafens Tempelhof zu einer Notunterkunft für geflüchtete Menschen umzunutzen. Eine angebliche Behelfslösung, um die vielen in Berlin ankommenden Leute vor Obdachlosigkeit zu bewahren. Eine Unterbringungslösung, die nur für wenige…

Eishockey

Am Dienstag, den 04.10. waren wir in einer Gruppe von 15 Personen beim Eishockey Champions League Heimspiel „Berliner Eisbären“ gegen den „Schweizer Topclub EV Zug“ in der Mercedes-Benz-Arena. Die Freikarten hatten wir von den Eisbären und den „Eishockeyspielern für Toleranz“ bekommen. Es war ein netter, lustiger und für manche der Anwesenden auch das erste Eishockeyspiel!…

Das erste Patenschaftstreffen

Das erste Patenschaftstreffen gestern in unserem THFCafé war ein voller Erfolg! Nicht nur, dass uns ganz viele Bewohner*innen gesagt haben, wie schön sie den Abend fanden, wir haben auch sage und schreibe 26 Patenschaften abgeschlossen! Damit sind es insgesamt rund 40 Friendsnow Patenschaften!! Wir freuen uns schon auf den nächsten Abend. Alle Infos erfahrt Ihr natürlich…

Update: Tagesbericht für die Notunterkunft Flughafen Tempelhof

Ihr fragt euch wer in den Hangars des Tempelhofer Flughafens lebt? Auch diesen Monat teilen wir an dieser Stelle einige aktuelle Zahlen zur Notunterkunft. Wir hoffen euch dadurch einen besseren Einblick in die aktuelle Situation geben zu können. Stand 16/09*: Derzeit sind bei einer Kapazität von 2.070 Personen 1.417 Personen in den Hangars. Im August waren es…

THFwelcome Flohmarkt

***Großer Flohmarkt zugunsten der NUK Tempelhofer Flughafen*** Seit Oktober 2015 betreiben wir nun die Kleiderkammer der Notunterkunft im ehemaligen Flughafen Tempelhof. Und dank Eurer Spenden konnten und können wir Geflüchtete mit Kleidung versorgen. Manche Kleidungsstücke sind aber einfach zu schräg für die Menschen in den Hangars und wir mussten sie aussortieren. Für Berliner Individualisten sind…

Refugee Law Clinic

Jeden zweiten Montag ab 17:30h (29.08., 12.09. etc.) findet im THFcafé eine ehrenamtliche und kostenlose Rechtsberatung statt. Ein Team der Refugee Law Clinic berät dort geflüchtete Menschen zu asylrechtlichen Fragen: www.rlc-berlin.org Every second Monday at 5:30 pm (29.08., 12.09. etc) we will have a pro bono legal service for refugees in the THFcafé next to…

Graffiti Projekt II

Am Samstag ging das Graffiti Projekt in die zweite Runde. Ziel: eine Art Orient-Okzident mit Patterns, also Mustern machen. Muster versteht jeder, das ist quasi eine internationale Sprache ohne Sprachbarrieren. Inspiration gaben zwei Bildbände Gestaltet wurden 2 Leinwände und grob in Flächen einteilte vorgeweiste Bretter. Die Teilnehmer*innen konnten diese Flächen dann wie sie wollen gestalten, mit Buch als Vorlage oder ganz frei mit Mustern füllen. Und…