Update zur Situation in der NUK Tempelhof

Es ist schon lange her, dass wir euch informiert haben, wie viele Menschen noch in den Hangars wohnen. Angesichts der aktuellen Entwicklungen wollen wir euch ein Update geben.

***Schließung der NUK und Ausbau des Ankunftzentrums***

Bis Ende September/Mitte Oktober 2017 soll die Notunterkunft im ehemaligen Flugahfen Tempelhof endlich geschlossen werden. Wir begrüßen dies sehr! Viel zu viele Menschen waren bzw sind gezwungen bis zu fast 2 Jahren in den Hangars zu leben – ohne eigene Kochmöglichkeiten, ohne Privatsphäre, auf viel zu engen Raum. Wir hoffen, dass der Standort Tempelhof die letzte Notunterkunft dieser Art war!
Ob die Notunterkunft wirklich im Herbst geschlossen wird, hängt aber auch mit der Bauabnahme und Eröffnungsdatum der Tempohomes zusammen.

Das Ankunftszentrum wird leider trotzdem in den Hangars bleiben und soll schrittweise erweitert werden. Bis Ende 2019 soll es dort weiter bestehen.  Laut unseren Informationen kommen aktuell im Durchschnitt etwa 60 Menschen pro Tag im Ankunftszentrum an. Es sollen aber zukünftig eine größere Anzahl an Plätzen als Reserve vorgehalten werden. Dies heißt gleichzeitig, dass unser THFcafé und die Kleiderkammer weichen müssen.

***Unterbringung der Bewohner*Innen***

Alle Bewohner*Innen aus den Hangars sollen dann in die Tempohomes umziehen. Wir hoffen, dass so viele Bewohner*Innen wie möglich vorher noch in Mietwohnungen oder andere Gemeinschaftsunterkünfte (bspw. MUFS) ziehen können. Wie uns zu Ohren gekommen ist, sind die Container sehr schlecht isoliert, daher sehr hellhörig und im Sommer soll es drinnen sehr heiß werden. Im Winter wiederum könnte es wohl, da die Wasser und Heizungsrohre oberirdisch angelegt wurden,  dazu kommen, dass diese einfrieren. Auch dies ist keine menschenwürdige Unterkunft! Der Senat und das Land Berlin müssen Alternativen finden, um Geflüchteten menschenwürdiges Wohnen zu ermöglichen und Integration voranzutreiben. Dies gelingt nicht mit eingezäunten „Containerdörfern“. Die Kosten für die Tempohomes hätten in alternative und langfristigere Wohnräume investiert werden können!

Bis zur endgültigen Schließung wird die Belegung der Hangars so bleiben wie sie ist (insgesamt ca. 300 Menschen in Hangar 2,  Hangar 6 und Hangar 7). Es soll keine Umzüge mehr in andere Hangars geben.

In eigener Sache:

Obwohl uns die Schließung des THFcafés am Standort Tempelhof bis Ende September/spätestens Mitte Oktober etwas traurig stimmt, haben wir doch immer auf die Schließung der Unterkunft hingearbeitet. Jetzt freuen wir uns auf neue Perspektiven für unsere Projekte und vielleicht auch das THFcafé. Wir werden Euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Unseren Abschied von THF werden wir mit einem Abschieds/Sommerfest am 16.09.2017 im THFcafé  zelebrieren.  Und Anfang Oktober wird es auch noch einen finalen Bazar geben.  Nähere Infos folgen.

Für die Umstrukturierungen, kreativen Neuplanungen und für die Räumung der Kleiderkammer und des Cafés sind wir auf zahlreiche Unterstützung angewiesen. Wer Zeit & Lust hat mit anzupacken meldet sich bitte unter info@thfwelcome.de